geschenkgutschein
facebook

Pfalz

pfalz3
pfalz

Das Anbaugebiet Pfalz ist mit 23.422 Hektar Rebfläche im Bundesland Rheiland-Pfalz das zweitgrößte und hieß bis 1995 noch Rheinpfalz.


Die zu den ältesten deutschen Weinbaugebieten zählende Pfalz erstreckt sich südlich von Worms gürtelförmig in 80 km Länge bis an die französische Grenze nördlich des Elsass und von den Hängen desPfälzer Waldes bis in die Rheinebene.

Der Name (lat. Palatinum = Palast) leitet sich von denPfalzgrafen des Heiligen Römischen Reiches ab, die in der tadt vom 13. bis Mitte des 18 Jahrhundertsresidierten. Dies ist durch eine Urkunde König Siegberts III. aus dem Jahre 653 bezeugt. Im 8. Jahrhundert werden bereits weit über hundert Weinbauorte erwähnt.

Die Pfalz ist Deutschlands sonnigstes, fruchtbarstes und ertragsstärkstes Anbaugebiet. Die südliche Hälfte ab Neustadt ist der modernste und am intensivsten genutzte Weinbaubereich Deutschlands. Im Jahre 1935 wurde hier die Idee geboren eine "Deutsche Weinstraße" zu schaffen. Sie ist heute zu einem festen Begriff geworden und führt von Bockenheim im Norden bis Schweigen-Rechtenbachan der französischen Grenze.


Eine der vielen Attraktionen der Weinstraße findet man in Bad Dürkheim. Das mit 1,7 Millionen Liter fassende größte Holzfass der Welt wird heute als Restaurant genutzt.


Die vielfältigen Böden der Pfalz bestehen aus Buntsandstein, kalkhaltigen Lehm- und Tonböden, Mergel, Keuper, Muschelkalk, Granit, Porphyr und Schiefertoninseln. Die Pfalz besteht trotz der Größe aus nur zwei Bereichen die in 25 Großlagen mit 330 Einzellagen gegliedert sind.


Der Bereich Mittelhardt-Deutsche Weinstraße umfasst 16 Großlagen. Bekannte Gemeinden mit ihren Lagen sind u.a. Bad Dürkheim mit Nonnengarten und Steinberg, Deidensheim mit Hergottsacker und Kieselberg, Forst mit Bischofsgarten und Kallstadt mit Annaberg und Königsbach.


Der Bereich Südlich Weinstraße besteht aus neun Großlagen. Bekannte Gemeinden mit ihren Lagen sind hier u.a. Bad Bergzabern mit Altenberg, Edenkoben mit Heidegarten, Kastaniengarten und Klostergarten und Maikammer mit Heiligenberg.


Quelle: Weinplus